Die Neuromotorische Entwicklungsförderung richtet sich an Kinder, an Jugendliche und auch an Erwachsene. Sollten Sie sich für ihr Kind oder für sich selber für diesen Behandlungsansatz entscheiden, so wird dieser in der Regel in folgenden Schritten durchgeführt werden:

1. Beratungsgespräch telefonisch oder persönlich (ca. 1/2 h, kostenfrei)

Das Beratungsgespräch soll dazu dienen, dass ich Ihnen den Behandlungsansatz im Detail erläutere, so dass Sie sich dann entscheiden können, ob dieser für mich oder meine Familie in Frage kommen könnte.

2. Anfangsberatung mit Fragebogenerhebung (ca. 2 h, Kosten ab 01.09.2019 = 80 €), ab 01.03.2020 = 90 €)

Das Anamnesegespräch findet ohne das Kind, wenn möglich aber mit beiden Elternteilen, statt. Es dauert in etwa 2 Stunden und in dieser Zeit gehen wir gemeinsam die Schwangerschaft, den Geburtsverlauf sowie die Entwicklung nach der Geburt bis zum jetzigen Zeitpunkt des Kindes durch. Es soll Aufschluss geben, ob die Probleme des Kindes einen neuromotorischen Hintergrund haben könnten. Bestätigt sich nach Auswertung des Fragebogens die Vermutung, so schlage ich den Eltern vor, den neuromotorischen  Entwicklungsstand des Kindes überprüfen zu lassen.

3. Erfassung des neuromotorischen Entwicklungsstandes / Diagnostik (ca. 3 h, Kosten ab 01.09.2019 = 230 €, ab 01.03.2020 = 250 €)

Sie als Eltern sind in der Diagnostik anwesend. Es erfolgt eine Untersuchung und es wird überprüft, ob und in welchen Bereichen das Kind Probleme zeigt.

  • Grob- und feinmotorische Koordination
  • Gleichgewicht
  • Muster der Bewegungsentwicklung
  • Frühkindliche (primitive) Reflexe
  • Halte- und Stellreaktionen
  • Lateralität / Seitigkeit
  • Augenmuskelfunktionen
  • Visuelle Wahrnehmung und räumliche Wahrnehmung
  • Auge-Hand-Koordination
  • Lese-, Schreib- und Rechenfähigkeiten
  • Verhalten

4. Besprechung der Testergebnisse 

Bei diesem Termin werden die einzelnen Ergebnisse der Diagnostik ausführlich besprochen. Ich versuche Ihnen als Eltern die Probleme ihres Kindes mit meinen Informationen aus der Anamnese und der Neuromotorischen Befunderhebung näher zu erklären bzw. in Verbindung zu bringen. Sie als Eltern erhalten dadurch ein besseres Verständnis für die Probleme Ihres Kindes.

5. Das häusliche Übungsprogramm

Die ausgewählten Übungen werden dem Kind und den Eltern ausführlich gezeigt und mit Ihnen auch eingeübt. Sie erhalten für alle Übungen schriftliche Anleitungen sowie ein Protokollheft, welches als "täglicher Begleiter" für zu Hause dient. Die Übungen müssen täglich unter Anleitung und Unterstützung der Eltern für ca. 5-10 Minuten durchgeführt werden.

6. Wiedervorstellung / Review (ca. 1 - 1 1/2 h, Kosten ab 01.09.2019 = 100 €, ab 01.03.2020 = 110 €)

Nach 6-8 Wochen wird überprüft, ob die häuslichen Übungen die erwünschten Veränderungen / Erfolge erbracht haben. Bei einer deutlich kürzeren Testung (Auszüge aus der Diagnostik), erhalte ich einen Einblick, ob das Reflexprofil des Kindes bereits Veränderungen zeigt. Daraufhin passe ich das häusliche Übungsprogramm und die Übungen individuell an.

 

Diese Wiedervorstellungen werden dann bis zur Beendigung des Programmes nach ca. 1 - 1 1/2 Jahren im Abstand von 6- 8 Wochen durchgeführt.